Familie Ravelli - Ravelli Hotels | Ravelli Hotels

Familie Ravelli

Da sempre sinonimo di passione e ospitalità


Seit Generationen steht die Trentiner Familie  für Herzlichkeit und Gastfreundschaft.

 

Eine lange Geschichte mit Tradition.

 

Die Geschichte der Ravelli Hotels reicht beinahe hundert Jahre zurück. Sie beginnt im frühen 20. Jahrhundert, als Alfredo I. ein kleines Restaurant eröffnete.

 

Im Laufe der Jahrzehnte hat unsere Familie das Wachstum des Tourismus im Val di Sole erlebt. Wir haben aber nie unsere familiären Traditionen, unsere Werte und unsere Gastfreundschaft  aus den Augen verloren.

 

Wir kennen die Ansprüche unserer Kunden bestens und passen unser Angebot Jahr für Jahr an eventuell geänderte Bedürfnisse an. So haben wir es geschafft, uns vom breiten Markt abzuheben.

 

Heute können wir voller Stolz auf drei große Betriebe blicken: Ravelli Sporting Hotel, Ravelli Palace Hotel und Ravelli Luxury Lodge.

  • Die Geschichte des Ravelli Palace Hotels

     

    Im Jahr 1996 heiratet Alfredo Cinzia, die sich dann um die Buchhaltung und die gesamte Verwaltung des „Hauses“ kümmert. Noch im selben Jahr beginnen sie mit einer sehr wichtigen Erweiterung des Hotels Ravelli, das im Juli 1997 als 4-Sterne-Hotel Palace Ravelli**** seine Pforten öffnet und nun im Herzen der Dolomiten in der Region Trentino –Alto Adige sein Gäste auch mit Entspannung im Wellness-Center empfängt. Im September desselben Jahres kommt Alessio Ravelli (vierte Generation) zur Welt. Großmutter Caterina ist begeistert und sieht in ihm die Fortsetzung der Hoteliersfamilie.

     

    Leider folgt auf die gute Nachricht ein schwerer Schicksalsschlag, denn Bruno scheidet unerwartet nach einer kurzen Krankheit aus dem Leben und erlebt den Erfolg der Umbauarbeiten  nicht mehr.

    Nun beschließt sein Sohn Alfredo, sich um das Ravelli Palace Hotel zu kümmern, während Cinzia die Leitung im Ravelli Sporting Hotel übernimmt. Gemeinsam mit Mutter Gina und  Großmutter Caterina führen die jungen Eheleute die beiden Hotels alleine, da die Schwestern von Alfredo heiraten und aus dem  Familienbetrieb austreten..

  • Das Ravelli Palace Hotel wird zu einem 4* Hotel mit Wellnessbereich.

    Im Jahr 1996 heiratet Alfredo Cinzia, die sich dann um die Buchhaltung und die gesamte Verwaltung des „Hauses“ kümmert. Noch im selben Jahr beginnen sie mit einer sehr wichtigen Erweiterung des Hotels Ravelli, das im Juli 1997 als 4-Sterne-Hotel Palace Ravelli**** seine Pforten öffnet und nun im Herzen der Dolomiten in der Region Trentino –Alto Adige sein Gäste auch mit Entspannung im Wellness-Center empfängt. Im September desselben Jahres kommt Alessio Ravelli (vierte Generation) zur Welt. Großmutter Caterina ist begeistert und sieht in ihm die Fortsetzung der Hoteliersfamilie.

     

    Leider folgt auf die gute Nachricht ein schwerer Schicksalsschlag, denn Bruno scheidet unerwartet nach einer kurzen Krankheit aus dem Leben und erlebt den Erfolg der Umbauarbeiten  nicht mehr.

    Nun beschließt sein Sohn Alfredo, sich um das Ravelli Palace Hotel zu kümmern, während Cinzia die Leitung im Ravelli Sporting Hotel übernimmt. Gemeinsam mit Mutter Gina und  Großmutter Caterina führen die jungen Eheleute die beiden Hotels alleine, da die Schwestern von Alfredo heiraten und aus dem  Familienbetrieb austreten..

     

    Im Laufe der Jahre wächst das Unternehmen beträchtlich und dank Alfredos ständigem Engagement, die beiden Hotels in ganz Europa zu bewerben, gehört bald eine internationale  Klientel zu den Gäste.

     

    Nach einem langen Leben voller Arbeit stirbt Großmutter Caterina im Dezember 2011 im Alter von 98 Jahren. Sie lässt den Betrieb in den Händen von Alfredo, Cinzia und ihrer Mutter Gina zurück.

     

    Für Alessio ist inzwischen klar, dass er an der Seite seiner Eltern die beiden Familienbetriebe Ravelli Hotel Palace und Ravelli Sporting Hotel weiterführen möchte. Er hat seine Ausbildung an der Technischen Hochschule für Tourismus absolviert und widmet sich neben dem Studium seiner großen Leidenschaft, dem Skifahren. Mit  großem Erfolg nimmt er  an Wettkämpfen teil.

     

    Kurz gesagt….wie Sie selbst sehen können, für Mutter Gina, Alfredo, Cinzia und den jungen Alessio ist die Führung ihres Unternehmens nicht nur ein Job…sondern eine Leidenschaft!

     

Newsletter abonnieren